Hannover (dpa) - Die Tischtennisspieler von TTF Liebherr Ochsenhausen stehen in der Champions League vor dem Aus. Die Oberschwaben verloren das Viertelfinal-Hinspiel gegen den topgesetzten russischen Spitzenclub Orenburg mit 1:3.

Nach dem Auftaktsieg des Portugiesen Thiago Apolonia gegen den deutschen Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov gelang dem Finalisten der Vorsaison vor 1000 Zuschauern in Biberach kein weiterer Erfolg.

Titelverteidiger Borussia Düsseldorf ist dagegen auf Halbfinal-Kurs. Düsseldorf hatte sich am Freitag im zweiten deutsch-russischen Duell in Ekaterinburg mit 3:1 durchgesetzt. Der Weltranglistenerste Timo Boll gewann beide Einzel. Er bezwang Chinas Doppel-Weltmeister Chen Qi nach Abwehr zweier Matchbälle. «Ich bin total erleichtert, dass Timo das Spiel gewonnen hat», sagte Trainer Danny Heister.

In den Viertelfinal-Hinspielen des ETTU-Pokals gab es für die deutschen Teams zwei Siege und zwei Niederlagen. Während die Damen des ttc berlin eastside nach dem 3:0 gegen Ströck (Österreich) schon für die Vorschlussrunde planen können, kamen die Herren des 1. FC Saarbrücken zu einem 3:2 gegen Levallois (Frankreich).

Dem TTC Grenzau darf sich trotz der 2:3-Niederlage im französischen Chartres noch Chancen aufs Weiterkommen ausrechnen. Werder Bremen hilft nach dem 0:3 gegen Pontoise Cergy (Frankreich) dagegen nur noch ein kleines Wunder. Sämtliche Rückspiele im Europapokal finden Mitte März statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer