Ach, die Österreicher. Unsere Freunde im Süden, denen die olympische Abfahrt so wahnsinnig viel bedeutet, haben wieder nur zugeschaut. Und eigentlich wollten sie doch Gold gewinnen, weil eigentlich nur sie Gold gewinnen dürfen. Aber es ist immer dasselbe mit den olympischen Abfahrten. Es gewinnen einfach nie die, die gewinnen sollen. Den Höhepunkt der Olympischen Winterspiele entscheiden oft die krassen Außenseiter für sich. Diesmal war es der Schweizer Didier Defago, der sich das Gold abholte. Vor Aksel Lund Svindal und einem sensationellen Bode Miller. Nicht böse sein Österreich, es kommen noch ein paar Chancen. Und die Deutschen haben ja auch nichts gewonnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer