Frankfurt/Main (dpa) - Ob DTM-Pilot Mattias Ekström wegen der Wasser-Affäre am Norisring zu Recht disqualifiziert worden ist, soll noch vor dem Rennen in Russland am 4. August entschieden werden.

Wie der Deutsche Motor Sport Bund mitteilte, wird das DMSB-Berufungsgericht am 30. Juli in Frankfurt/Main tagen. Eine Entscheidung soll noch am selben Tag getroffen werden.

Audi-Fahrer Ekström war in Nürnberg Stunden nach der Siegerehrung disqualifiziert worden und hatte seinen ersten Saison-Erfolg wieder verloren. Er soll durch in seine Taschen gekipptes Wasser gegen die Regeln verstoßen haben. Audi hatte gegen die Entscheidung der Sportkommissare Berufung eingelegt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer