Adam Malysz
Zu diesem Zeitpunkt war bei Adam Malysz noch alles in Ordnung. Foto: Nicolas Aguilera

Zu diesem Zeitpunkt war bei Adam Malysz noch alles in Ordnung. Foto: Nicolas Aguilera

dpa

Zu diesem Zeitpunkt war bei Adam Malysz noch alles in Ordnung. Foto: Nicolas Aguilera

San Juan (dpa) - Der ehemalige polnische Skisprung-Star Adam Malysz ist bei der Rallye Dakar nach einem Feuerunfall ausgeschieden und dabei mit dem Schrecken davongekommen.

Sein Wagen geriet nur etwa 35 Kilometer vor dem Ziel der zweiten Etappe im argentinischen San Juan aus noch unbekannter Ursache in Flammen und brannte völlig aus. Selbst die Reisepässe hätten nicht mehr in Sicherheit gebracht werden können, berichtete das polnische Onlineportal «Sport.pl».

«Ein Riesenpech!», schrieb Malysz auf seiner Facebookseite an seine Fans und berichtete über eine «katastrophale Explosion». «Wir haben versucht, die Situation zu retten, aber das Fahrzeug stand sofort voll in Flammen.» Der Traum von einem Rallye-Sieg müsse nun auf das nächste Jahr verschoben werden: «Wir sind sehr traurig und enttäuscht.»

Der 37-Jährige wurde als Skispringer Weltmeister und gewann den Weltcup sowie die Vierschanzentournee. Bei Olympischen Winterspielen holte er drei Silbermedaillen und einmal Bronze. 2011 beendete er seine Karriere.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer