Monster Mini
Rallye-Pilot Guerlian Chicherit (r) und Co-Pilot Michel Perin stehen beim Roll out vor dem Mini All4 Racing.

Rallye-Pilot Guerlian Chicherit (r) und Co-Pilot Michel Perin stehen beim Roll out vor dem Mini All4 Racing.

dpa

Rallye-Pilot Guerlian Chicherit (r) und Co-Pilot Michel Perin stehen beim Roll out vor dem Mini All4 Racing.

Trebur (dpa) - Der neue Mini All4 Racing hat ein erfolgreiches «Roll out» im Schnee absolviert und damit den ersten Test vor seinem Debüt bei der Rallye Dakar bestanden.

Das Monster Energy X-raid Team aus dem hessischen Trebur setzt den 315 PS starken «Wüsten-Racer» mit drei Litern Hubraum bei der am 1. Januar 2001 startenden Langstreckenrallye in Argentinien und Chile ein.

«Diese allererste kurze Testfahrt war für mich und das Team aufregend und zugleich ziemlich vielversprechend. Zum ersten Mal mit diesem Auto zu fahren, das war für uns alle etwas ganz besonderes», sagte der französische Pilot Guerlain Chicherit nach den ersten Eindrücken mit dem rot-weiß lackierten Auto. «Der kraftvolle Motor und die einzigartigen Fahreigenschaften des Mini All4 Racing machen uns große Hoffnung für den ersten Einsatz bei der Dakar 2011.» Chicherits Co-Pilot bei dem Rallye-Klassiker ist sein Landsmann Michel Périn.

Teamchef Sven Quandt sagte zufrieden: «Unser Team hat es trotz der sehr kurzen Entwicklungszeit geschafft, ein konkurrenzfähiges Fahrzeug auf die Beine zu stellen.» In enger Kooperation mit der BMW Motoren GmbH habe der Rennstall kontinuierlich die Leistung gesteigert und zugleich «ein großes Plus an Effizienz» erreicht».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer