Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk haben den Etappensieg knapp verpasst. Foto: Felipe Trueba
Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk haben den Etappensieg knapp verpasst. Foto: Felipe Trueba

Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk haben den Etappensieg knapp verpasst. Foto: Felipe Trueba

dpa

Yazeed Al-Rajhi und Timo Gottschalk haben den Etappensieg knapp verpasst. Foto: Felipe Trueba

Copiapo (dpa) - Yazeed Al-Rajhi aus Saudi-Arabien und sein Berliner Co-Pilot Timo Gottschalk haben auf der fünften Etappe der Rallye Dakar nur knapp den Tagessieg verpasst.

Das Toyota-Duo musste sich auf dem Teilstück von Copiado nach Antofagasta mit 20 Sekunden Rückstand dem russischen Mini-Team Wladimir Wasiljew/Konstantin Zhilzow geschlagen geben. Den dritten Platz belegten die Amerikaner Robby Gordon und Johnny Campbell im Gordini.

Die Führung in der Gesamtwertung behauptete Nasser Al-Attiyah aus Katar mit seinem französischer Beifahrer Matthieu Baumel (Mini). Das Duo konnte mit dem vierten Platz den Vorsprung auf die diesmal sechstplatzierte südafrikanisch-deutsche Kombination Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (Toyota) gar auf 10:35 Minuten ausbauen.

Die 36. Auflage der Rallye führt über rund 9000 Kilometern durch Chile, Bolivien und Argentinien. Ziel ist am 17. Januar die argentinische Hauptstadt Buenos Aires.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer