Philipp Öttl wurde im Qualifying Achter. Foto: Jan Woitas
Philipp Öttl wurde im Qualifying Achter. Foto: Jan Woitas

Philipp Öttl wurde im Qualifying Achter. Foto: Jan Woitas

dpa

Philipp Öttl wurde im Qualifying Achter. Foto: Jan Woitas

Spielberg (dpa) – Philipp Öttl hat im Qualifikationstraining zum Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Österreich in Spielberg für das beste deutsche Resultat gesorgt.

Der Bayer kam auf KTM in der Moto3-Klasse auf Rang acht. Gabriel Rodrigo aus Argentinien fuhr mit seiner Aprilia auf die Pole Position.

In der Moto2-WM erreichte der einzige deutscher Fahrer Sandro Cortese den elften Startplatz. Der 27-jährige Suter-Pilot vom Dynavolt IntactGP-Team verlor in der letzten Minute des Qualifyings im dichten Verkehr noch zwei Positionen. Teamkollege Marcel Schrötter fehlt in Österreich wegen seiner Handverletzung. Mit nur einer Tausendstelsekunde Vorsprung auf seinen Landsmann und Kalex-Markenkollegen Franco Morbidelli eroberte der Italiener Mattia Pasini den ersten Startplatz.

In der MotoGP-Klasse musste sich Jonas Folger einen Tag vor seinem 27. Geburtstag mit Rang 13 begnügen. Die Pole Position in der Königsklasse holte einmal mehr Titelverteidiger Marc Márquez aus Spanien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer