Stefan Bradl
Stefan Bradl startet von Platz 14 ins Rennen. Foto: Eddy Lemaistre

Stefan Bradl startet von Platz 14 ins Rennen. Foto: Eddy Lemaistre

dpa

Stefan Bradl startet von Platz 14 ins Rennen. Foto: Eddy Lemaistre

Le Mans (dpa) - Die deutschen Motorrad-Piloten starten beim Weltmeisterschaftslauf von Frankreich am Sonntag in Le Mans nur von hinteren Positionen. In der Königsklasse MotoGP kam Stefan Bradl auf Platz 14. Der Zahlinger plagt sich mit technischen Problemen an seiner Yamaha herum.

Die Pole Position eroberte Titelverteidiger Marc Marquez auf Honda vor Ducati-Pilot Andrea Dovizioso (Italien) und seinem spanischen Landsmann Jorge Lorenzo auf Yamaha.

Ebenfalls nur von Rang 14 startet Marcel Schrötter in der Moto2-Klasse. Der Pflugdorfer verwies den zweimaligen Saisonsieger Jonas Folger auf Rang 15. Der Schwindegger geht wegen einer Scharlach-Erkrankung, die mit Antbiotika behandelt wird, geschwächt in den fünften Grand Prix dieses Jahres. Überhaupt nicht klar kommt Sandro Cortese (Berkheim), der nur auf Rang 18 steht. Florian Alt startet von Position 28. Alex Rins aus Spanien, der Brite Sam Lowes und WM-Spitzenreiter Johann Zarco aus Frankreich starten von den besten Plätzen.

Wegen eines nach wenigen Minuten des Qualifying einsetzenden Regens schaffte Philipp Öttl in der Moto3-Kategorie die Qualifikationszeit nicht. Da dieses Schicksal aber auch Favoriten wie den dreifachen Saisonsieger Danny Kent (Großbritannien) traf, ist davon auszugehen, dass die Jury eine Ausnahmeregel anwendet und die sechs Letzten doch zum Rennen zulassen. Die erste Startreihe bilden Fabio Qartararo aus Frankreich vor seinem Honda-Teamkollegen Jorge Navarro (Spanien) und dem Italiener Francesco Bagnaia auf Mahindra.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer