DTM-Debütant
Timo Glock wird ein BMW-M3-Cockpit beim neu formierten Team MTEK einnehmen. Foto: BMW AG

Timo Glock wird ein BMW-M3-Cockpit beim neu formierten Team MTEK einnehmen. Foto: BMW AG

dpa

Timo Glock wird ein BMW-M3-Cockpit beim neu formierten Team MTEK einnehmen. Foto: BMW AG

Stuttgart (dpa) - BMW hat die Verteilung seiner acht Fahrer auf die vier Teams in der kommenden Saison des Deutschen Tourenwagen Masters bekanntgegeben.

Mit dem aus der Formel 1 in die DTM geholten Timo Glock (Wersau) und dem vom Testfahrer zum Stammpiloten beförderten Marco Wittmann (Fürth) werden zwei DTM-Neulinge die beiden BMW-M3-Cockpits beim neu formierten Team MTEK einnehmen. DTM-Champion Bruno Spengler (Kanada) und Dirk Werner (Würzburg) bilden wie bisher das Duo beim Team-Meister von 2012, Schnitzer.

Man werde Glock und Wittmann «die nötige Zeit lassen, um sich Schritt für Schritt in der Serie zurechtzufinden», sagte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt am Dienstag. Die Münchner hatten 2012 beim DTM-Comeback auch den Hersteller-Titel eingefahren.

Die einzige Veränderung unter den sechs Piloten des Vorjahres ist der Cockpit-Tausch zwischen dem dreimaligen Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien) und Joey Hand (USA). Priaulx wird künftig gemeinsam mit Martin Tomczyk im M3 des BMW-Teams RMG fahren. Tomczyk (Basel/Schweiz) hatte 2011 den DTM-Titel für Audi geholt. Hand bildet künftig mit dem Brasilianer Augusto Farfus das Fahrer-Duo bei RBM. Die DTM startet am 5. Mai traditionell mit dem Rennen auf dem Hockenheimring in die neue Saison.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer