Fernando Alonso
Fernando Alonso fährt im Motorsport auch Langstreckenrennen. Foto: John Raoux

Fernando Alonso fährt im Motorsport auch Langstreckenrennen. Foto: John Raoux

dpa

Fernando Alonso fährt im Motorsport auch Langstreckenrennen. Foto: John Raoux

Berlin (dpa) - Formel-1-Star Fernando Alonso wird nach seinem Langstrecken-Debüt in Daytona auch beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Sommer starten.

Das Formel-1-Team McLaren teilte mit, es erlaube seinem spanischen Rennfahrer, bei dem Klassiker im Nordwesten Frankreichs am 16./17. Juni in einem LMP1-Sportwagen von Toyota anzutreten.

Zudem werde der 36 Jahre alte Weltmeister von 2005 und 2006 für die Japaner weitere Läufe der Langstrecken-WM (WEC) bestreiten. Die Rennen in der Königsklasse hätten aber stets Priorität, daher könne Alonso am 21. Oktober nicht beim Sechs-Stunden-Rennen im japanischen Fuji am Start sein, erklärte McLaren.

Alonso will mit dem WEC-Engagement seinem langgehegten Traum näherkommen, die «Triple Crown» des Motorsports zu gewinnen. Damit sind Siege bei den drei Motorsport-Klassikern in Monte Carlo (Formel 1), Indianapolis (500-Meilen-Rennen) und Le Mans gemeint. Dieses Kunststück ist bisher nur dem früheren Formel-1-Weltmeister Graham Hill gelungen.

Alonsos Sportwagen-Testlauf bei den 24 Stunden von Daytona blieb allerdings ohne Erfolg. Das Team von McLaren-Geschäftsführer Zak Brown hatte in den USA mit großen technischen Problemen zu kämpfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer