Auftakterfolg
Der Berliner Aleksandar Spirovski schmettert in den Block der Friedrichshafener Max Günthör und Juraj Zatko (l-r). Foto: Max Nikelski

Der Berliner Aleksandar Spirovski schmettert in den Block der Friedrichshafener Max Günthör und Juraj Zatko (l-r). Foto: Max Nikelski

dpa

Der Berliner Aleksandar Spirovski schmettert in den Block der Friedrichshafener Max Günthör und Juraj Zatko (l-r). Foto: Max Nikelski

Berlin (dpa) - Die Berlin Volleys sind erfolgreich in die Bundesliga-Saison gestartet. In einer vorgezogenen Partie des ersten Spieltags bezwang der deutsche Volleyball-Meister den Erzrivalen VfB Friedrichshafen mit 3:1 (25:18, 30:32, 25:18, 25:23).

6531 Zuschauer in der Max-Schmeling-Halle sahen eine gut harmonierende Volleys-Mannschaft, während der Gegner noch deutliche Abstimmungsprobleme offenbarte. Auf die Berlin Volleys wartet am kommenden Sonntag schon die nächste schwere Prüfung. In einer Neuauflage des letzten Meisterschafts-Finales treten sie bei Vizemeister Generali Haching an.

Vor dem ersten Ballwechsel war die Saison in der Schmeling-Halle in einer viertelstündigen Zeremonie feierlich eröffnet worden. Volleyball-Verbandspräsident Thomas Krohne lobte in einer kurzen Rede das Engagement der Berlin Volleys bei ihrem Bemühen, Volleyball in Deutschland insgesamt populärer zu machen. Diskus-Olympiasieger Robert Harting brachte die Meisterschale, um die nun elf Bundesligisten bis zum Mai 2013 spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer