Wettingen (dpa) – Die Damen vom Mannheimer HC haben zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Hallenhockey-Europacup gewonnen. Der deutsche Meister von 2016 besiegte im Finale den HC Minsk mit 5:3 (2:1).

Lydia Haase (4. Minute) und Nike Lorenz (12.) sorgten im schweizerischen Wettingen für eine 2:0-Führung, ehe der weißrussische Champion durch Jauhenia Filipowitsch (13.) verkürzte. In der zweiten Halbzeit erhöhte Haase (24.) auf 3:1, doch Valeria Lapitskaja (29.) und Elena Sashina (37.) glichen für Minsk aus. In der Schlussphase sorgten Mannheims Nationalspielerin Cécile Pieper (37.) und Haase (39.) mit ihrem insgesamt elften Turniertreffer für den 5:3-Endstand.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer