Freiwasserschwimmer
Thomas Lurz startet in Argentinien in die Saison. Foto: Friso Gentsch

Thomas Lurz startet in Argentinien in die Saison. Foto: Friso Gentsch

dpa

Thomas Lurz startet in Argentinien in die Saison. Foto: Friso Gentsch

Viedma (dpa) - Mit den beiden deutschen Freiwasser-Assen Thomas Lurz und Angela Maurer startet der Marathon-Weltcup im argentinischen Viedma in die neue Saison. Für beide Schwimmer könnte es die letzte Runde einer langen Karriere sein.

«Noch ist alles offen, das Ziel sind die Europameisterschaften in Berlin», sagte der Würzburger Lurz. Bei der Heim-EM vom 13. bis 24. August in Berlin wollen beide nach Medaillen greifen.

Der Weltcup über die olympische Zehn-Kilometer-Distanz ist da nur ein Zubrot. Zumal der Terminplan für die insgesamt sieben Stationen mit der EM kollidiert. «Wenn ich nur den Hauch einer Chance haben will, dann muss ich schon in Argentinien mit von der Partie sein», sagte Rekordweltmeister Lurz. Der Würzburger konnte im Vorjahr die Weltcup-Gesamtwertung zum dritten Mal für sich entscheiden.

Eine Entscheidung über das Ende oder die Fortsetzung der großen Karriere soll erst am Ende der Saison fallen, nach dem Weltcupfinale am 4. Oktober in Hongkong. Thomas Lurz, der im April Vaterfreuden entgegensieht, steht dann kurz vor seinem 35. Geburtstag.

Insgesamt werden bei den sieben Stationen und für die Gesamtwertung zusammen rund 175 000 Euro an Prämien ausgeschüttet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer