Stabhochsprung
Rico Freimuth liegt weiter auf Medaillenkurs. Foto: Michael Kappeler

Rico Freimuth liegt weiter auf Medaillenkurs. Foto: Michael Kappeler

dpa

Rico Freimuth liegt weiter auf Medaillenkurs. Foto: Michael Kappeler

Peking (dpa) - Zehnkämpfer Rico Freimuth liegt bei der Leichtathletik-WM in Peking weiter auf Medaillenkurs. Nach 4,80 Metern im Stabhochsprung, der achten Disziplin, war der 27-Jährige vom SC Halle/Saale mit 7115 Punkten nach wie vor Dritter.

Zum zweitplatzierten Kanadier Damian Warner (7169) fehlten Freimuth vor dem Speerwurf und dem abschließenden 1500-Meter-Lauf 54 Zähler.

Titelverteidiger Ashton Eaton baute seine Führung aus. Der Weltrekordler aus den USA führte nach der achten Runde mit 7423 Punkten. Durch erstklassige 5,20 Meter im Stabhochsprung schob sich Götzis-Sieger Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) vom achten auf den fünften Platz vor (6964). Michael Schrader vom SC Hessen Dreieich, in Moskau 2013 WM-Zweiter, war vor den beiden letzten Disziplinen mit 6853 Punkten Siebter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer