Hamburg (dpa) - Weitsprung-Ass Sebastian Bayer hat gleich bei seinem ersten Hallen-Wettkampf ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Hamburger kam bei den Landesmeisterschaften bereits im ersten Versuch auf 7,91 Meter.

Damit übertraf der 24 Jahre alte Titelverteidiger die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderte Norm für die Europameisterschaften in Paris (4. bis 6. März) um einen Zentimeter. Zweiter wurde Nils Winter vom Buxtehuder SV (7,82 Meter). «Es war ein durchweg positiver Wettkampf», sagte Bayer, der mit verkürztem Anlauf gesprungen war und lediglich vier Versuche absolvierte. «Ich hätte allerdings nicht damit gerechnet, dass es im ersten Durchgang schon so weit geht. Dadurch war es für mich ein wenig schwierig, mich danach zu motivieren», erklärte der Hallen- Europarekordhalter (8,71 Meter).

In Frankreichs Hauptstadt will Bayer seinen Titel verteidigen. Zu einem möglichen Duell mit Freiluft-Europameister Christian Reif (ABC Ludwigshafen) sagte der Freund von Hürdensprinterin Carolin Nytra: «Ich weiß ja, was ich kann. Und wenn ich gesund bleibe, wird es bestimmt interessanter, wenn Christian nicht allein vorne herumspringt.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer