Viele Weltklasse-Leichtathleten sind am Mittwoch in Düsseldorf.
Viele Weltklasse-Leichtathleten sind am Mittwoch in Düsseldorf.

Viele Weltklasse-Leichtathleten sind am Mittwoch in Düsseldorf.

Young David (DY)

Viele Weltklasse-Leichtathleten sind am Mittwoch in Düsseldorf.

Düsseldorf. Die Atmosphäre sucht ihres gleichen, wenn am Mittwoch ab 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr) wieder 2000 Zuschauer in der seit Wochen ausverkauften Halle an der Esprit-Arena die Weltklasse-Leichtathleten zu Topleistungen antreiben. Und die Bezeichnung „Weltklasse“ ist für das PSD-Bank–Meeting nicht im übertriebenen Sinne zu verstehen. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Medaillengewinner bei Olympischen Spielen und Hallen-Welttitelkämpfen prägen das Starterfeld im Hauptprogramm der zwölf ausgesuchten Disziplinen. Die Silbermedaillengewinnerin von Rio, Sandi Morris (Stabhochsprung/USA), sowie Daniel Ortega (Kuba), der über 110 Meter Hürden bei den Spielen ebenfalls Zweiter wurde, zählen zu den Topstars der Veranstaltung, die zum 12. Mal in Düsseldorf ausgetragen und von Eurosport live übertragen wird.

Gespannt dürfen die Zuschauer auch auf Yulimar Rojas aus Venezuela sein, die im Dreisprung neue Dimensionen erreichen will. Beim Tour-Auftakt in Boston sprang Patricia Mamona mit 14,01 Metern zum Sieg. Die 21-jährige Rojas, die in Rio zu Olympia-Silber kam und im gleichen Jahr Gold bei der Hallen-WM in Portland/USA gewonnen hatte, will in Düsseldorf wieder vorne sein. Stammgast ist auch Kim Collins. Er ist so etwas wie die Galionsfigur, weil der Sprinter aus St. Kitts und Nevis nicht nur zum fünften Mal dabei ist, sondern in seinem biblischen Alter von 40 Jahren als Spitzensportler immer noch Topleistungen bringt und sich auch heute gegen den großen Konkurrenten, Christophe Lemaitre aus Frankreich (Bronze in Rio über 200 Meter), durchsetzen will.

„Der Name Kim Collins und unser Meeting gehören zusammen. Ich kann mir das Ganze schon gar nicht mehr ohne ihn vorstellen“, sagt Meeting-Direktor Marc Osenberg, der neben den 131 Startern aus 36 Nationen im regionalen Vorprogramm auch 60 Schüler- und Jugendathleten aus der direkten Region in der Leichtathletik-Halle im Arena-Sportpark auf die Bahn schickt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer