Comeback
Ein Jahr nach einer Herz-OP will Ironman-Sieger Normann Stadler beim Hamburg-Marathon an den Start gehen. Foto: Thomas Frey

Ein Jahr nach einer Herz-OP will Ironman-Sieger Normann Stadler beim Hamburg-Marathon an den Start gehen. Foto: Thomas Frey

dpa

Ein Jahr nach einer Herz-OP will Ironman-Sieger Normann Stadler beim Hamburg-Marathon an den Start gehen. Foto: Thomas Frey

Hamburg (dpa) - Ein Jahr nach einer Herzoperation will der zweimalige Ironman-Sieger Normann Stadler beim Hamburg-Marathon am Sonntag an den Start gehen.

«Ich will mir keinen Stress mehr machen. Ich laufe ein wenig in der Staffel mit: 5,3 Kilometer», sagte der 39 Jahre alte ehemalige Triathlon-Profi in einem Interview in der «Sport Bild». Im vergangen August hatte der Weltmeister von 2006 sein Karriere-Ende verkündet, nach der lebensbedrohlichen Operation sei kein Leistungssport mehr möglich. Nun managt er Triathlon-Kollegen. Dennoch trainiere er weiterhin täglich, erzählte der Wertheimer: «14 Tage nach der OP begann die Reha. Ich war 23 Jahre lang Leistungssportler, hatte ein Riesenherz. Ich muss abtrainieren.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer