David Storl ist noch nicht ganz schmerzfrei. Foto: Peter Endig
David Storl ist noch nicht ganz schmerzfrei. Foto: Peter Endig

David Storl ist noch nicht ganz schmerzfrei. Foto: Peter Endig

dpa

David Storl ist noch nicht ganz schmerzfrei. Foto: Peter Endig

Karlsruhe (dpa) - Der zweimalige Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat seinen Einstieg in die Hallensaison verschoben und seine Teilnahme am Karlsruher Leichtathletik-Meeting am 31. Januar abgesagt.

«Er ist einfach noch nicht so weit und bei einigen Sachen im Training noch nicht schmerzfrei», sagte sein Trainer Sven Lang der Deutschen Presse-Agentur. Die gesamte Hallensaison habe man noch nicht abgeschrieben, möglicherweise tritt Storl bei den deutschen Meisterschaften am 21./22. Februar ebenfalls in Karlsruhe an.

Zuvor muss der 24-Jährige auch noch seine Abschlussprüfungen bei der Bundespolizei absolvieren. Storl war im vergangenen September am linken Knie operiert worden, im November war er vom LAC Chemnitz zum SC DHfK Leipzig gewechselt. Sein großes Ziel bleibt der dritte WM-Titel im August in Peking.

Europameisterin Christina Schwanitz, die ebenfalls bei Lang trainiert, kann erst wieder in der Freiluft-Saison Wettkämpfe bestreiten. Die 29-Jährige vom LV Erzgebirge hatte sich einem Eingriff an der Patellaspitze ihres linken Knies unterzogen. «Sie konnte noch gar nicht richtig trainieren», erklärte Lang.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer