Silke Spiegelburg will sich auf ihr Studium konzentrieren. Foto: Michael Kappeler
Silke Spiegelburg will sich auf ihr Studium konzentrieren. Foto: Michael Kappeler

Silke Spiegelburg will sich auf ihr Studium konzentrieren. Foto: Michael Kappeler

dpa

Silke Spiegelburg will sich auf ihr Studium konzentrieren. Foto: Michael Kappeler

Frankfurt/Main (dpa) - Stabhochsprung-Ass Silke Spiegelburg verzichtet wegen ihres Studiums auf die komplette Hallensaison. Die deutsche Rekordhalterin aus Leverkusen hat alle Starts im Winter gestrichen und will erst wieder im Sommer in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

«Silke will jetzt einen großen Schritt in Richtung Studienabschluss machen», erklärte ihr Manager Marc Osenberg dem Internetportal leichtathletik.de. Spiegelburg hatte in den vergangenen zwei Jahren ihr Studium der Gesundheitsökonomie hintenangestellt und will dieses nun forcieren. «Zwischen dem 4. und 21. Februar stehen vier bis fünf Uni-Klausuren auf dem Programm. Silke hat gemerkt, wie viel Arbeit sie dafür investieren muss. Das nur halbherzig anzugehen - das wäre nicht Silke», sagte Osenberg.

Spiegelburg hält seit dem Vorjahr die deutschen Rekorde in der Halle (4,77 m) und im Freien (4,82 m). Bei den Weltmeisterschaften in Moskau möchte sie in diesem Jahr endlich eine Medaille gewinnen. «Wenn sie die Medaille holt, wissen wir, sie hat alles richtig gemacht», meinte Osenberg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer