Christin Hussong
Die Deutsche Christin Hussong gewinnt das Speerwerfen beim Leichtathletik-Meeting in Luzern. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE

Die Deutsche Christin Hussong gewinnt das Speerwerfen beim Leichtathletik-Meeting in Luzern. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE

dpa

Die Deutsche Christin Hussong gewinnt das Speerwerfen beim Leichtathletik-Meeting in Luzern. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE

Luzern (dpa) - Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat beim internationalen Meeting der Leichtathleten in Luzern eine Niederlage einstecken müssen. Mit 84,25 Metern unterlag der 26 Jahre alte Jenaer dem Esten Magnus Kirt, der im zweiten Versuch auf 85,42 Meter kam.

Ansteigende Form wies die WM-Dritte Pamela Dutkiewicz über 100 Meter Hürden in 12,67 Sekunden mit Platz zwei nach. Die Hürdensprinterin aus Wattenscheid drückte ihre Saisonbestleistung um 0,21 Sekunden und unterstrich ihre Ambitionen für die Europameisterschaften im August in Berlin. Den Sieg sicherte sich die Weltjahresbeste Brianna McNeal aus den USA in 12,44 Sekunden, Europameisterin Cindy Roleder aus Halle/Saale musste in 12,81 Sekunden mit Platz sechs zufrieden sein.

Zuvor hatte sich Christin Hussong aus Zweibrücken bei der Premium-Veranstaltung des Europa-Verbandes EAA im Speerwurf der Frauen mit 62,65 Metern den einzigen Sieg für die deutschen Leichtathleten in Luzern erkämpf. Sie hatte aber in diesem Jahr zuvor schon fast vier Meter weiter geworfen. Ex-Weltmeisterin Katharina Molitor von Bayer Leverkusen musste sich mit 61,91 Metern und Platz vier begnügen.

Im Hammerwerfen kam die 34 Jahre alte Kathrin Klaas aus Frankfurt/Main mit der Weite von 67,19 Meter auf den dritten Rang. Der Sieg ging an die Argentinierin Jennifer Dahlgren mit 68,12 Metern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer