São Paulo (dpa) - Der Brasilianer Marílson Gomes dos Santos hat den traditionellen Silvesterlauf in São Paulo gewonnen. Der 33-Jährige lief die 15 Kilometer lange Strecke durch die Elf-Millionen-Metropole in 44:07 Minuten.

Gomes dos Sants gewann den Silvesterlauf bereits 2003 und 2005. Allerdings verpasste er den seit 15 Jahren geltenden Rekord des Kenianers Paul Tergat, der 1995 die Strecke in nur 43:12 Minuten lief.

In der Frauenwertung ging der Sieg nach Kenia: Die São Paulo-Gewinnerin von 2007, Alice Timbilili (27), lief die 15 Kilometer in 50:19 Minuten. Sie brach damit den seit 1993 gültigen Rekord ihrer Landsfrau Helen Kimaiyo-Kipkoske von 50:26 Minuten.

Die «Corrida Internacional de São Silvestre» wird seit 1925 ununterbrochen durchgeführt und gilt als einer der ältesten Silvesterläufe weltweit. Bei der 86. Auflage gingen rund 21 000 Läufer bei Temperaturen von 24 Grad an den Start. Der einzige deutsche Sieg bei den Männern stammt aus dem Jahr 1951: Damals lief Erich Kruzicky eine Strecke von 7,3 Kilometer in 22:26 Minuten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer