Olympiasiegerin
Jessica Ennis gewann bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold im Siebenkampf. Foto: Diego Azubel

Jessica Ennis gewann bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold im Siebenkampf. Foto: Diego Azubel

dpa

Jessica Ennis gewann bei den Olympischen Spielen 2012 in London Gold im Siebenkampf. Foto: Diego Azubel

London (dpa) - Die bei Olympia erfolgreiche britische Siebenkämpferin Jessica Ennis hat bei einer Zeremonie im Londoner Buckingham-Palast von der Queen den Orden «Commander of the British Empire» (CBE) bekommen.

Mit der Königin habe sie sich über ihr Trainingsprogramm unterhalten, sagte die 27-Jährige. Zu den weiteren Olympia-Teilnehmern, die am Donnerstag geehrt wurden, gehörte Boxerin Nicola Adams (30), die den Master of the British Empire (MBE) erhielt.

Der britische Radsport-Direktor Sir David Brailsford wurde für seine Verdienste um die Olympiade zum Ritter geschlagen. Auch Tour de France-Sieger Bradley Wiggins und Segel-Olympiasieger Ben Ainslie hatten bei den sogenannten New Year's Honours die Ritterwürde erhalten. Die Ehrungen wurden bereits Ende 2012 bekanntgegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer