Moskau (dpa) - Nach Dopingsperren für fünf russische Spitzensportler hat Leichtathletik-Nationaltrainer Valentin Maslakow seinen Rücktritt erklärt.

Der Coach reagiere damit auf die Strafen für die Athleten, darunter drei Olympiasieger im Gehen, sagte ein Verbandssprecher der Agentur Interfax zufolge am Freitag in Moskau. Sportminister Witali Mutko hatte zuvor vom Leichtathletikverband «Konsequenzen» gefordert.

Die russische Anti-Doping-Agentur Rusada hatte vor wenigen Tagen fünf Geher wegen der Einnahme unerlaubter Substanzen mit drastischen Strafen belegt. Darunter sind die Olympiasieger Sergej Kirdjapkin (Gold 2012 über 50 Kilometer), Waleri Bortschin (Gold 2008 über 20 Kilometer) und Olga Kaniskina (Gold 2008 über 20 Kilometer).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer