Sieger
Piotr Lisek fliegt in Dessau-Roßlau am höchsten. Foto: Hendrik Schmidt

Piotr Lisek fliegt in Dessau-Roßlau am höchsten. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Piotr Lisek fliegt in Dessau-Roßlau am höchsten. Foto: Hendrik Schmidt

Dessau-Roßlau (dpa) - Stabhochspringer Malte Mohr hat beim 13. internationalen Springermeeting in Dessau-Roßlau den zweiten Platz belegt. Der deutsche Hallenmeister musste sich mit 5,71 Meter dem Polen Piotr Lisek (5,76 Meter) geschlagen geben.

Auf dem dritten Rang landete der Schwede Alhaji Jeng (5,71). Mohr ließ die 5,76 Meter aus und versuchte sich dreimal vergeblich an der deutschen Jahresbestleistung von 5,86 Meter. Der Wettkampf diente ihm als Vorbereitung auf die Hallen-WM im März in Sopot.

Die Hochsprung-Konkurrenz der Frauen gewann Nadiya Dusanova aus Usbekistan mit 1,90 Meter, die damit die höhengleiche US-Meisterin Inika Mc Pherson auf den zweiten Platz verwies. Katarina Mögenburg belegte als einzige Deutsche mit 1,80 Meter den fünften Rang.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer