Kugelstoßer
David Storl ist erfolgreich am linken Knie operiert worden. Foto: Bernd Thissen

David Storl ist erfolgreich am linken Knie operiert worden. Foto: Bernd Thissen

dpa

David Storl ist erfolgreich am linken Knie operiert worden. Foto: Bernd Thissen

Berlin (dpa) - Kugelstoß-Welt- und -Europameister David Storl ist in Freiburg erfolgreich am linken Knie operiert worden.

«Die OP ist super verlaufen. Ich bin heute echt entspannt. Wir fahren schon wieder nach Hause, nach Chemnitz», sagte der 24 Jahre alte Sachse der Nachrichtenagentur dpa. Der Eingriff an der Patellasehne, bei dem entzündetes Gewebe entfernt wurde, habe am Vortag rund eine Stunde gedauert. «Alles gut», meinte Storl, «das Knie ist noch ein bisschen geschwollen, ich habe aber keine Schmerzen.»

Fünf Tage vor der lange geplanten Operation hatte der Chemnitzer beim Continental Cup in Marrakesch noch mit glänzenden 21,55 Metern gewonnen. Nun müsse er etwa zehn Tage warten, bis die Wunde verheilt und die Fäden herausgewachsen sind. Um das Knie wieder zu stabilisieren und die Muskeln zu kräftigen, wird Storl zur Reha auch den Strömungskanal in Berlin-Hohenschönhausen nutzen. «Frühestens in acht bis zehn Wochen» könne er wieder mit dem Training beginnen.

So schnell wie bei manchen Fußballprofis ist mit seinem Comeback aber nicht zu rechnen, meinte Storl und musste lachen: «Mein Arzt hat mal einen Fußballer von Schalke 04 operiert - der konnte nach drei Wochen wieder trainieren.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer