Leonard Komon lief die 10 Kilometer in 27:46 Minuten. Foto: Robin Van Lonkhuijsen
Leonard Komon lief die 10 Kilometer in 27:46 Minuten. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

Leonard Komon lief die 10 Kilometer in 27:46 Minuten. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

dpa

Leonard Komon lief die 10 Kilometer in 27:46 Minuten. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

Berlin (dpa) - Der Kenianer Leonard Komon hat beim traditionellen 10-Kilometer-Lauf in Berlin seinen dritten Sieg in Serie gefeiert. In 27:46 Minuten schaffte er eine Weltklassezeit. Schnellste Frau war Anna Hahner aus Mainz, die nach 33:50 Minuten das Ziel am Schloss Charlottenburg erreichte.

Wie die Veranstalter mitteilten, nahmen insgesamt 7225 Läuferinnen und Läufer am Rennen teil und stellten einen Teilnehmerrekord auf. Mit der Siegerzeit war der Berliner Lauf der viertschnellste dieses Jahres über diese Distanz. «Es ist alles gut gelaufen, leider aber hat der Wind noch schnellere Zeiten verhindert», sagte Renndirektor Gerhard Janetzky.

Als bester deutscher Läufer kam Jacob Stiller (Leipzig) auf Platz neun in 30:05 Minuten. Für den ersten deutschen Sieg seit Ulrike Maisch (Rostock) 2008 sorgte Anna Hahner. Die 22-Jährige zeigte nur zwei Wochen nach ihrem achten Platz beim Berlin-Marathon einen starken Lauf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer