Kai Kazmirek
Der U23-Europameister holte sich den Titel bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften. Foto: Bernd Thissen

Der U23-Europameister holte sich den Titel bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften. Foto: Bernd Thissen

dpa

Der U23-Europameister holte sich den Titel bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften. Foto: Bernd Thissen

Frankfurt/Main (dpa) - U23-Europameister Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied hat in Frankfurt den Titel bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Leichtathleten gewonnen.

Am ersten Tag des Siebenkampfes hatte noch der Tübinger Rene Strauß geführt, am Ende aber setzte sich Kazmirek mit 6083 Punkten durch. Besser als der Leichtathlet von der LG Rhein-Wied war zuletzt der Berliner André Niklaus 2006 bei seinem Sieg bei der Hallen-WM. Titelverteidiger Matthias Prey von der SC Rönnau 74 wurde in Abwesenheit von Zehnkampf-Vizeweltmeister Michael Schrader mit 5734 Punkten Zweiter vor Strauß (5711).

Im Fünfkampf der Frauen setzte sich die Kira Biesenbach nach einem beherzten 800-Meter-Lauf mit nur vier Punkten Vorsprung durch. Die WM-Teilnehmerin aus Leverkusen sammelte 4230 Zähler und landete damit knapp vor ihrer Trainingspartnerin und Namensvetterin Alina Biesenbach. Auf Rang drei kam die frühere Hürdensprinterin Cindy Roleder aus Leipzig mit 4187 Punkten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer