Robert Harting hofft auf Besserung in der Leichtathletik. Foto: Soeren Stache
Robert Harting hofft auf Besserung in der Leichtathletik. Foto: Soeren Stache

Robert Harting hofft auf Besserung in der Leichtathletik. Foto: Soeren Stache

dpa

Robert Harting hofft auf Besserung in der Leichtathletik. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Diskus-Olympiasieger Robert Harting hofft nach dem skandalträchtigen Jahr 2015 auf Besserung in der Leichtathletik.

«2016 bedeutet beweisen, dass es auch sauber geht, zum wiederholten Male! Außerdem den Menschen den Glauben an die Sportler zurückbringen. Ich lade alle ein, Sport und Wettstreit zu genießen», sagte der Berliner dem Portal «leichtathletik.de» zum Jahreswechsel.

Harting hatte nach einem Kreuzbandriss im Herbst 2014 die vergangene Saison auslassen müssen und arbeitet daran, im Sommer in Rio de Janeiro eine Olympia-Medaille zu holen. Das Ansehen der Leichtathletik war 2015 unter anderem von Dopingenthüllungen, der Suspendierung Russlands aus dem Weltverband IAAF und Korruptionsermittlungen gegen den ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack überschattet worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer