Chancen
Hammerwerfer Markus Esser hat das Finale bei der Leichtathletik-WM in Daegu erreicht.

Hammerwerfer Markus Esser hat das Finale bei der Leichtathletik-WM in Daegu erreicht.

dpa

Hammerwerfer Markus Esser hat das Finale bei der Leichtathletik-WM in Daegu erreicht.

Daegu/Südkorea (dpa) - Hammerwerfer Markus Esser hat die Qualifikation bei der Leichtathletik-WM in Daegu souverän überstanden. Der 31-jährige Leverkusener schaffte mit 77,60 Meter die drittbeste Weite.

«Ich bin gut drauf. Das war locker vom Hocker. Ich dachte, ich wäre nervöser», sagte Esser, der bei der Europameisterschaft 2010 in Barcelona im Vorkampf gescheitert war. «Der Stein war schon riesig, der da heute runtergefallen ist. Die Schmach von der EM wollte ich mir heute ersparen», meinte er. Das Finale steht am Montag auf dem WM-Programm.

Im Weitsprung wird der Medaillenkampf ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Die Saarbrückenerin Bianca Kappler blieb mit 6,48 Metern 27 Zentimeter unter der Norm für den Einzug in den Endkampf. Nur 6,02 Meter weit schaffte es Sostene Moguenara aus Wattenscheid.

## Internet - [Leichtathletik-WM auf IAAF-Homepage](http://dpaq.de/pomux)

## Orte - [Daegu Stadium](San 29, Nobyeon-dong, Suseong-gu, Daegu, Südkorea)

* * * * Die folgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung bestimmt

## dpa-Kontakte - Autor: Andreas Schirmer, - Redaktion: Robert Semmler, +49 30 285232232, - Ansprechpartner Foto: Bild-CVD, + 49 30 285231515,

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer