Siegerehrung
Bei der Siegerehrung für Goldmedaillengewinner Michal Haratyk aus Polen wurde eine falsche Hymne gespielt. Foto: Hendrik Schmidt

Bei der Siegerehrung für Goldmedaillengewinner Michal Haratyk aus Polen wurde eine falsche Hymne gespielt. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Bei der Siegerehrung für Goldmedaillengewinner Michal Haratyk aus Polen wurde eine falsche Hymne gespielt. Foto: Hendrik Schmidt

Berlin (dpa) - Die Organisatoren der Leichtathletik-EM in Berlin haben sich beim polnischen Verband für das Abspielen einer falschen Nationalhymne bei einer Siegerehrung auf dem Breitscheidplatz entschuldigt.

«Die Polen haben die Entschuldigung angenommen», sagte OK-Präsident Clemens Prokop am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. «Organisatorisch haben wir vorgesorgt, dass ein solcher Fehler sich nicht mehr wiederholt.»

Die «Bild»-Zeitung hatte über die Panne bei der Ehrung für den polnischen Kugelstoß-Europameister Michal Haratyk berichtet. Ein Techniker hatte eine falsche Melodie zu der von einer polnischen Sängerin gesungenen Hymne eingespielt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer