Stark
Julian Reus setzte sich auch über die 200 Meter durch. Foto: Bernd Thissen

Julian Reus setzte sich auch über die 200 Meter durch. Foto: Bernd Thissen

dpa

Julian Reus setzte sich auch über die 200 Meter durch. Foto: Bernd Thissen

Erfurt (dpa) - Der deutsche Top-Sprinter Julian Reus hat sich bei den Leichtathletik-Meisterschaften in Erfurt seinen zweiten Titel gesichert.

Einen Tag nach dem Sieg über 100 Meter gewann der 29-Jährige vom TV Wattenscheid 01 auch über die doppelte Distanz. Im Finale über 200 Meter setzte sich Reus in 20,29 Sekunden klar durch und erfüllte zugleich erstmals die WM-Norm. Als Zweiter in 20,50 Sekunden war Titelverteidiger Robin Erewa vom TV Wattenscheid chancenlos. Dritter wurde Olympia-Starter Aleixo-Platini Menga von Bayer Leverkusen in 20,55 Sekunden.

Reus ist bereits für den WM-Start in der Sprint-Staffel fest eingeplant. In Erfurt verzichtete er aber auf die 4 x 100 Meter mit seinem Verein, um für die 200 Meter Kräfte zu sparen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer