Rita Jeptoo
Die Sperre von Rita Jeptoo wurde verlängert. Foto: CJ Gunther

Die Sperre von Rita Jeptoo wurde verlängert. Foto: CJ Gunther

dpa

Die Sperre von Rita Jeptoo wurde verlängert. Foto: CJ Gunther

Zürich (dpa) - Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Marathonläuferin Rita Jeptoo wegen Dopings für vier Jahre gesperrt.

Damit wurde die vom kenianischen Leichtathletikverband verhängte Zwei-Jahres-Sperre verdoppelt. Laut CAS-Mitteilung wird der Kenianerin auch der Sieg beim Boston-Marathon vom April 2014 und beim Chicago-Marathon vom Oktober 2014 aberkannt. Die 35-Jährige war im September 2014 positiv auf EPO getestet worden.

Gegen die Zwei-Jahres-Sperre des kenianischen Verbandes hatten sowohl der Welt-Leichtathletik-Verband IAAF als auch Jeptoo selbst Einspruch eingelegt. Der CAS gab in seinem Urteil nun dem IAAF Recht und sperrte Jeptoo bis Ende Oktober 2018.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer