Nadine Müller hat ihre Freundin Sabine geheiratet. Foto: Rainer Jensen
Nadine Müller hat ihre Freundin Sabine geheiratet. Foto: Rainer Jensen

Nadine Müller hat ihre Freundin Sabine geheiratet. Foto: Rainer Jensen

dpa

Nadine Müller hat ihre Freundin Sabine geheiratet. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa) - Sportliche Erfolge feiert Nadine Müller im Diskusring. Jetzt hat die 28-Jährige am letzten Tag des Jahres 2013 ihrer Freundin Sabine den Ehering an den Finger gesteckt.

Die WM-Zweite von 2011 und Olympia-Vierte von 2012 heiratete am Dienstag ihre vier Jahre ältere Lebensgefährtin im sächsischen Zwenkau. «Wir wollen uns nicht weiter verstecken oder ständig -irgendwelchen Beziehungsfragen aus dem Weg gehen. Wir wollten keine Scheinehe mehr -führen», sagte Müller der «Welt» (Donnerstag).

Die Polizistin ist damit die erste prominente deutsche Sportlerin, die eine gleichgeschlechtliche Ehe -eingeht. Und sie will damit anderen lesbischen und schwulen Sportlern Mut machen. «Warum nicht! Letztlich muss aber jeder für sich selbst entscheiden, wie er leben möchte. -Ich bin froh, diesen Schritt endlich getan zu haben. Ich fühle mich so befreit, es ist unglaublich. -Das Leben kann jetzt nur noch schöner werden», sagte Müller.

Das Paar will unbedingt Kinder haben. «Wir sind auch schon dabei, -das in Angriff zu nehmen, also auf der Suche nach passenden Samenspendern. Meine Frau wird -schließlich nicht jünger», meinte Müller.- Sie will auch sportlich von ihrem privaten Glück profitieren: «Mit mir muss jetzt -mehr denn je gerechnet werden.»

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer