Schwach
Nadine Müller wurde in Monaco nur Sechste. Foto: Sebastien Nogier

Nadine Müller wurde in Monaco nur Sechste. Foto: Sebastien Nogier

dpa

Nadine Müller wurde in Monaco nur Sechste. Foto: Sebastien Nogier

Monte Carlo (dpa) - Diskuswerferin Nadine Müller hat beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Monaco nur den sechsten Platz belegt.

Die deutsche Meisterin und WM-Zweite von Daegu kam bei ihrem besten Versuch auf 60,51 Meter und warf damit fast fünf Meter weniger als die siegreiche Sandra Perkovic aus Kroatien (65,30). Die Olympiasiegerin feierte beim sechsten Diamond-League-Wettbewerb dieser Saison bereits ihren sechsten Sieg und ist damit auch die große Favoritin für die Weltmeisterschaften vom 10. bis 18. August in Moskau. Zweite wurde die Kubanerin Yarelis Barrios (64,24) vor der Amerikanerin Gia Lewis-Smallwood (63,63).

Stabhochsprung-Olympiasieger Renaud Lavillenie besiegte seine deutschen Rivalen auch in Monaco. Während der Franzose mit 5,96 Metern eine Weltjahresbestleistung aufstellte, wurde der Olympia-Zweite Björn Otto mit 5,70 Metern Dritter. Raphael Holzdeppe scheiterte dreimal an seiner Anfangshöhe von 5,60 Metern und twitterte danach: «Heute war's leider nix! Böiger Wind machte das Springen schwierig.» Zweiter hinter Lavillenie wurde der amerikanische Ex-Weltmeister Brad Walker mit 5,78 Metern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer