London (dpa) - Supersprinter Usain Bolt hat bei der Leichtathletik-WM einen starken Konkurrenten weniger. Der Kanadier André de Grasse hat seine Teilnahme für London wegen einer Oberschenkelverletzung abgesagt.

«Anfang der Woche habe ich im Training einen Einriss erlitten, der mich zwingt, mich von der WM abzumelden», sagte der 22-Jährige. Er sei «in der Form meines Lebens» gewesen und «extrem enttäuscht».

An diesem Freitag starten im Olympiastadion die Vorläufe über 100 Meter, die Medaillen werden am Samstagabend vergeben. Der achtfache Olympiasieger Bolt aus Jamaika peilt im letzten 100-Meter-Rennen seiner Karriere sein zwölftes WM-Gold an.

De Grasse hatte bei der WM 2015 in Peking Bronze über 100 Meter und bei den Olympischen Spielen 2016 Silber über 200 Meter und Bronze über 100 Meter gewonnen. In diesem Jahr rannte er im Kurzsprint windunterstützte 9,69 Sekunden. Mit der besten Zeit geht der Amerikaner Christian Coleman (9,82) in die WM.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer