Marathon-Sieger
Lemi Berhanu gewann überraschend in Dubai. Foto: Steffen Schmidt

Lemi Berhanu gewann überraschend in Dubai. Foto: Steffen Schmidt

dpa

Lemi Berhanu gewann überraschend in Dubai. Foto: Steffen Schmidt

Dubai (dpa) - Lemi Berhanu hat überraschend den Dubai-Marathon gewonnen. Der erst 20 Jahre alte Äthiopier ließ ein Weltklassefeld hinter sich und setzte mit 2:05:28 Stunden eine erste Richtmarke für das WM-Jahr 2015.

Der Dubai- und Boston-Marathon-Sieger von 2013, Lelisa Desisa, wurde in 2:05:52 Zweiter. Sein Landsmann Deribe Robi machte das äthiopische Podium auf Rang drei in 2:06:06 komplett. Berhanu und die Frauen-Siegerin Aselefech Mergia kassierten jeweils 200 000 US-Dollar (172 000 Euro) - das ist die höchste Prämie weltweit im Marathon.

Dagegen erlebte Kenenisa Bekele im Golf-Emirat eine Enttäuschung. Der äthiopische Superstar stieg nach der 30-Kilometer-Marke aufgrund von Problemen in der Oberschenkelmuskulatur in beiden Beinen aus. Bis Kilometer 28 war der 5000- und 10 000-m-Weltrekordler in der Spitzengruppe gelaufen.

Das spannende Frauenrennen gewann die Äthiopierin Mergia in 2:20:02 Stunden mit nur einer Sekunde Vorsprung auf Kenias Halbmarathon-Weltmeisterin Gladys Cherono. Dritte wurde deren Landsfrau Lucy Kabuu in 2:20:21 Stunden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer