Kandidat
Sebastian Vettel ist einer der Nominierten.

Sebastian Vettel ist einer der Nominierten.

dpa

Sebastian Vettel ist einer der Nominierten.

Berlin (dpa) - Formel-1-Champion Sebastian Vettel darf auf eine weitere hochrangige Auszeichnung hoffen. Deutschlands «Sportler des Jahres» wurde für den «Laureus» als «Sportsman of the Year» nominiert.

Golf-Shootingstar Martin Kaymer und Bayern Münchens Fußball-Ass Thomas Müller stehen in der Kategorie «Durchbruch des Jahres» zur Wahl. Die fünfmalige Paralympics-Goldmedaillengewinner Verena Bentele ist Kandidatin bei den behinderten Sportlern.

Allerdings ist die Konkurrenz für den jüngsten Weltmeister der Formel-1-Geschichte äußerst namhaft. Neben dem frischgekürten Weltfußballer Lionel Messi aus Argentinien stehen der US-Basketball-Superstar Kobe Bryant, Tennis-Gigant Rafael Nadal (Spanien), der philippinische Boxer Manny Pacquiao, der als erster in acht verschiedenen Gewichtsklassen Weltmeister wurde, und Spaniens Fußball-Weltmeister Andres Iniesta zur Wahl.

Die Entscheidung obliegt nun den 46 Mitgliedern der Laureus World Sports Academy. Ihr gehören unter anderem Franz Beckenbauer, Mark Spitz und Monica Seles an. Vorsitzender ist der ehemalige Weltklasse- Leichtathlet Edwin Moses. Überreicht wird der Laureus am 7. Februar in Abu Dhabi.

So wie auch Vettel, dessen Red-Bull-Team bei der Wahl der Mannschaft des Jahres ebenfalls nominiert wurde, hat auch Kaymer eine doppelte Gewinnchance. Denn das europäische Ryder-Cup-Team mit dem Senkrechtstarter aus Mettmann kam ebenso in die Endauswahl. Konkurrenten hier sind unter anderem Spaniens Fußball-Weltmeister und der Triple-Sieger Inter Mailand.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer