dpa

Auf der Oi-Keibajo-Pferderennbahn in Tokio wird ein Ban-ei-Rennen vorgeführt. Dabei ziehen kräftige Pferde, die selbst eine Tonne wiegen könne, einen mit Gewichten bepackten Schlitten 200 Meter über eine Sandbahn, wobei das Gespann auch eine Bodenerhebung überwinden muss.

Das Gewicht auf dem Schlitten stellt ein Handicap dar und variiert mit dem Alter und den Leistungen der Pferde, die eine einzigartige Züchtung aus europäischen Kaltblütern sind. Die Ban-ei-Rennen werden nur in Obihiro auf Hokkaido in Japan ausgetragen. Foto: Franck Robichon.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer