IOC
Bis 2016 kann der DOSB die Bewerbungsunterlagen einreichen. Foto: Arne Dedert

Bis 2016 kann der DOSB die Bewerbungsunterlagen einreichen. Foto: Arne Dedert

dpa

Bis 2016 kann der DOSB die Bewerbungsunterlagen einreichen. Foto: Arne Dedert

Monte Carlo (dpa) - Bis spätestens 8. Januar 2016 hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Zeit, seine Bewerbungsunterlagen und die finanzielle Garantieerklärung für eine Kandidatur um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 beim IOC einzureichen.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) legte auf ihrer zweitägigen Sitzung in Monte Carlo den endgültigen Zeitplan für alle interessierten Kandidatenstädte fest. Demnach wird das Kabinett der Ringe-Organisation im April/Mai 2016 entscheiden, welche der Bewerber zur entscheidenden Abstimmung im Sommer 2017 zugelassen werden. Die Besuche der IOC-Evaluierungskommission sind für Februar und März 2017 geplant.

Der DOSB will sich am 21. März 2015 festlegen, ob er mit Berlin oder Hamburg ins Rennen gehen will. Mögliche Gegner sind eine US-Metropole (Los Angeles, San Francisco, Boston oder Washington), Paris, Istanbul, Rom und Doha.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer