Souverän
Die deutschen Hockey-Herren haben das Halbfinale erreicht. Foto: Britta Pedersen

Die deutschen Hockey-Herren haben das Halbfinale erreicht. Foto: Britta Pedersen

dpa

Die deutschen Hockey-Herren haben das Halbfinale erreicht. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) – Die deutschen Hockey-Herren stehen im Halbfinale der Hallen-Weltmeisterschaft in Berlin. Der Weltranglistenerste besiegte im Viertelfinale die Schweiz mit 3:0 (2:0).

«Wir haben taktisch diszipliniert gespielt», sagte Bundestrainer Stefan Kermas. «Allerdings gibt es offensiv noch Steigerungsbedarf.» Dem stimmte auch Kapitän Martin Häner zu: «Wir haben definitiv noch Luft nach oben.» Marco Miltkau (8. Minute) hatte die Gastgeber früh in Führung gebracht, ehe Lokalmatador Häner (17.) auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 markierte Top-Torjäger Christopher Rühr (30.) mit seinem 15. Turnier-Tor.

Im Halbfinale am Samstag trifft Deutschland auf den Iran, der sich zuvor mit 2:1 im Penaltyschießen gegen Tschechien durchgesetzt hatte. «Wir sind in jedem Spiel der Favorit und das nehmen wir auch an», sagte Häner und unterstrich: «Wir wollen hier Weltmeister werden.» Jedoch wird sein Team wohl erneut auf Spielmacher Mats Grambusch verzichten müssen. Der Kölner leidet an einer muskulären Verletzung. «Die Tendenz ist negativ», meinte der Bundestrainer mit Blick auf das Halbfinale.

Am Vormittag hatte Deutschland sein letztes Vorrundenspiel mit 10:2 (3:1) gegen Trinidad & Tobago gewonnen und damit die Gruppe A als ungeschlagener Tabellenführer beendet. Im Anschluss trennten sich die bereits als Sieger der Gruppe B feststehenden deutschen Damen in ihrem letzten Vorrundenduell 2:2 (1:0) von Australien. «Mit dem Ergebnis sind wir überhaupt nicht zufrieden. Wir werden daraus lernen», meinte Torschützin Anne Schröder. Im Viertelfinale am Samstag trifft ihr Team auf Polen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer