Nationalspielerin Eva Frank vergab gegen Polen einen Siebenmeter. Foto: Hendrik Schmidt
Nationalspielerin Eva Frank vergab gegen Polen einen Siebenmeter. Foto: Hendrik Schmidt

Nationalspielerin Eva Frank vergab gegen Polen einen Siebenmeter. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Nationalspielerin Eva Frank vergab gegen Polen einen Siebenmeter. Foto: Hendrik Schmidt

Leipzig (dpa) - Deutschlands Hockey-Damen haben bei der Hallen-EM in Leipzig trotz einer Schlappe im letzten Vorrundenspiel als Gruppenzweite das Halbfinale erreicht. Gegen Polen verlor die von U21-Coach Marc Herbert betreute Mannschaft 3:5 (1:3).

Die Tore von Franziska Hauke (20./30. Minute) und Rebecca Landshut (33.) waren zu wenig, Eva Frank (17.) vergab sogar noch einen Siebenmeter. Im Kampf um den Einzug ins Finale trifft die mit der zweiten Garnitur angetretene DHB-Auswahl am Samstag auf die Niederlande. Weißrussland und Polen bestreiten die andere Vorschlussrunden-Partie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer