Kevin Schmidt
Kevin Schmidt netzte zehnmal ein beim 28:27-Erfolg beim Bergischen HC. Foto: Jens Wolf

Kevin Schmidt netzte zehnmal ein beim 28:27-Erfolg beim Bergischen HC. Foto: Jens Wolf

dpa

Kevin Schmidt netzte zehnmal ein beim 28:27-Erfolg beim Bergischen HC. Foto: Jens Wolf

Leipzig (dpa) - Die HSG Wetzlar hat angeführt vom zehnfachen Torschützen Kevin Schmidt in der Handball-Bundesliga der Männer ihren siebten Saisonsieg gefeiert. Die Hessen setzten sich beim Bergischen HC mit 28:27 (13:13) durch.

Die Gastgeber vergaben in der Schlusssekunde den möglichen Ausgleich, als Alexander Oelze mit einem Siebenmeter am eingewechselten HSG-Torhüter Andreas Wolff scheiterte. Für den BHC war es die 13. Saisonniederlage.

Am 22. Spieltag konnte der abgeschlagene Tabellenletzte TV Emsdetten seinen Heimvorteil nicht nutzen und verpasste seinen dritten Saisonsieg. Gegen den Drittletzten HBW Balingen-Weilstetten reichte es nur zu einem 25:25 (10:10). Beste Werfer der Partie waren Olafur Bjarki Ragnarsson (6) für Emsdetten und Kai Häfner (6) für den Gast.

Knapp ging es auch zwischen dem TuS N-Lübbecke und VfL Gummersbach zu. Am Ende hatten die Hausherren mit 23:22 (13:16) das bessere Ende für sich. Kurz vor Schluss nahm Gummersbach seinen Keeper aus dem Spiel und ließ dafür einen zusätzlichen Angriffsspieler auflaufen. Aber die Überzahl brachte nichts. Zwölf Sekunden vor Schluss warf der Gummersbacher Florian von Gruchalla am Tor vorbei und vergab damit die Ausgleichschance.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer