Christian Gaudin einigte sich mit seinem Ex-Verein. Foto: Jens Wolf
Christian Gaudin einigte sich mit seinem Ex-Verein. Foto: Jens Wolf

Christian Gaudin einigte sich mit seinem Ex-Verein. Foto: Jens Wolf

dpa

Christian Gaudin einigte sich mit seinem Ex-Verein. Foto: Jens Wolf

Hamburg (dpa) - Der Vertrag zwischen dem Handball-Bundesligisten HSV Hamburg und seinem Ex-Trainer Christian Gaudin ist in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst worden. Das teilte der Verein mit.

Der frühere französische Weltmeister-Torwart Gaudin war nach nur fünf Monaten Amtszeit Mitte Dezember beurlaubt worden, der Einjahreskontrakt des 47-Jährigen lief noch bis Sommer.

Für die restlichen drei Spiele des Jahres hatte der Co-Trainer und U23-Coach Jens Häusler die Mannschaft interimsmäßig betreut. Als aussichtsreichster Kandidat auf den Cheftrainerposten gilt nach übereinstimmenden Hamburger Medienberichten der polnische Nationaltrainer Michael Biegler, der frühestens nach der Weltmeisterschaft in Katar (15. Januar bis 1. Februar) frei wäre.

HSV-Geschäftsführer Christian Fitzek will im Januar entscheiden, ob der Tabellenelfte erst zur neuen Saison am 1. Juli oder schon vorher einen neuen Coach verpflichtet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer