Gummersbach (dpa) - Handball-Bundesligist VfL Gummersbach hat die Lücke in seiner Chefetage schnell geschlossen. Nur einen Tag nach dem Rückzug von Claus Horstmann fand der Club in Götz Timmerbeil einen neuen Aufsichtsrat-Vorsitzenden.

Der 43 Jahre alte Wirtschaftsprüfer soll seine Arbeit im Januar 2011 aufnehmen. «Im nächsten Jahr wird der VfL 150 Jahre alt. Bis dahin will ich die Weichen dafür stellen, dass der Verein wieder in ruhigem Fahrwasser ist. Wenn das geschafft ist, wollen wir wieder angreifen», sagte Timmerbeil.

Der gebürtige Gummersbacher ist mit den Verhältnissen beim Altmeister bestens vertraut und gewann 1981 als Torhüter mit der C- Jugend des VfL die deutsche Meisterschaft. Als vorrangige Aufgabe bezeichnete Timmerbeil den Bau einer neuen Handball-Halle in Gummersbach. Sein Vorgänger Horstmann hatte seinen Rücktritt bekanntgegeben, weil er sich völlig auf seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln konzentrieren will.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer