Domagoj Duvnjak
Domagoj Duvnjak erzielte sieben Treffer für Kiel. Foto: Malte Christians

Domagoj Duvnjak erzielte sieben Treffer für Kiel. Foto: Malte Christians

dpa

Domagoj Duvnjak erzielte sieben Treffer für Kiel. Foto: Malte Christians

Kiel (dpa) - Der THW Kiel hat sich wieder an die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga gesetzt. Gegen das Schlusslicht SG BBM Bietigheim feierten die Norddeutschen am Sonntag einen 40:27 (18:17)-Erfolg.

Erfolgreichste Werfer für den Rekordmeister waren Domagoj Duvnjak und Steffen Weinhold (je 7), für den Aufsteiger erzielten Robin Haller und Dominik Schmid jeweils fünf Tore.

Die Bietigheimer forderten der Mannschaft von THW-Trainer Alfred Gislason in der ersten Halbzeit alles ab. Nach zehn Minuten führte der Gast mit 6:3. Nationalspieler Weinhold erzielte erst in der 29. Minute die erste Kieler Führung (18:17).

In der zweiten Halbzeit ließen beim Aufsteiger zusehends die Kräfte nach. Gleichzeitig nahm die Präzision in den Offensivaktionen des THW zu. Aus einem 19:19 (33.) machten die Gastgeber ein 29:21 (46.). Der isländische Spielmacher Aron Palmarsson baute den Vorsprung mit seinem Treffer zum 31:21 (48.) erstmals auf zehn Tore aus und ebnete so den Weg zum letztlich souveränen Heimsieg des Titelverteidigers.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer