Nordhausen (dpa) - Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC haben im dritten Spiel der Champions-League-Hauptrunde den zweiten Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Herbert Müller gewann gegen den schwedischen Champion IK Sävehof mit 30:25 (16:13).

Damit kletterte der deutsche Meister auf Platz zwei der Tabelle und ist nach drei von sechs Partien auf Kurs für das Final Four der Königsklasse.

Die Gastgeberinnen starteten souverän und führten nach zehn Minuten mit 6:2. Der THC war den Schwedinnen in allen Belangen überlegen und nutzte konsequent seine Chancen. Maike März glänzte im Tor mit starken Reaktionen. Nach 25 Minuten war der THC schon auf 14:7 enteilt.

Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gäste gefährlich nah auf 16:15 heran. Aber mit zwei Treffern von Spielmacherin Iveta Luzumova setzten sich die Gastgeberinnen wieder ab und ließen von da an keine Zweifel mehr am zweiten Hauptrundenerfolg aufkommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer