Souverän
Spanien feiert gegen Mazedonien einen ungefährdeten 31:20-Erfolg. Foto: Monika Skolimowska

Spanien feiert gegen Mazedonien einen ungefährdeten 31:20-Erfolg. Foto: Monika Skolimowska

dpa

Spanien feiert gegen Mazedonien einen ungefährdeten 31:20-Erfolg. Foto: Monika Skolimowska

Varazdin (dpa) - Vize-Europameister Spanien ist erfolgreich in die EM-Hauptrunde in Kroatien gestartet und hat damit die Chancen auf einen Halbfinal-Einzug der deutschen Handballer zumindest nicht weiter verschlechtert.

Die Iberer setzten sich in Varazdin klar mit 31:20 (15:6) gegen Mazedonien durch. Wenn die DHB-Auswahl nun am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr) das abschließende Hauptrunden-Duell mit Spanien gewinnt, könnte das unter Umständen noch für die nächste Runde reichen. Dafür ist die DHB-Auswahl aber auf Schützenhilfe angewiesen.

Doch allein ein Sieg der DHB-Auswahl gegen die Spanier wird schwer genug. Gegen Mazedonien überzeugte der Vize-Europameister erneut im Kollektiv. Bester Werfer des deutschen Finalgegners von 2016 war Eduardo Gurbindo mit sechs Toren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer