Das Team von Martin Albertsen steht im Finale des EHF-Pokals. F oto: Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt
Das Team von Martin Albertsen steht im Finale des EHF-Pokals. F oto: Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

Das Team von Martin Albertsen steht im Finale des EHF-Pokals. F oto: Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Das Team von Martin Albertsen steht im Finale des EHF-Pokals. F oto: Hendrik Schmidt Foto: Hendrik Schmidt

Nyköbing (dpa) - Bundesliga-Spitzenreiter SG BBM Bietigheim hat erstmals in der Vereinsgeschichte das Frauen-Finale im EHF-Pokal erreicht.

Die Handballspielerinnen verloren das Rückspiel gegen Nyköbing Falster in Dänemark zwar 28:32 (13:20), erreichten dank der elf Tore Vorsprung aus dem Hinspiel aber dennoch das Finale.

Es ist der größte Erfolg für die SG BBM. Zu Hause hatte das Team von Trainer Martin Albertsen 38:27 gewonnen. Beste Werferin für die SG BBM war Maura Visser mit sieben Treffern. Im Endspiel trifft Bietigheim auf Rostow-Don. Der russische Spitzenclub hatte sich gegen Vorjahresfinalist TuS Metzingen durchgesetzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer