Schweigeminute
Vor dem offiziellen Anpfiff verharren die Spieler eine Minute in Gedenkan an den verstorbenen König Saudi Arabiens. Foto: Armando Babani

Vor dem offiziellen Anpfiff verharren die Spieler eine Minute in Gedenkan an den verstorbenen König Saudi Arabiens. Foto: Armando Babani

dpa

Vor dem offiziellen Anpfiff verharren die Spieler eine Minute in Gedenkan an den verstorbenen König Saudi Arabiens. Foto: Armando Babani

Doha (dpa) - Die Spiele bei der Handball-WM der Männer in Katar haben zum Gedenken an Saudi-Arabiens verstorbenen König Abdullah mit einer Schweigeminute begonnen.

Nach einem offiziellen Anpfiff verharrten die Spieler auf dem Parkett, ohne das Spiel aufzunehmen. Erst nach der Gedenkzeremonie und einem erneuten Anpfiff durch die Schiedsrichter begannen die Partien.

Saudi-Arabiens König Abdullah war in der Nacht zum 23. Januar im Alter von 91 Jahren gestorben. Die deutschen Handballer bestreiten am folgenden Tag bei der WM ihr letztes Vorrundenspiel gegen Saudi-Arabien. «Die Umstände sind etwas ungewöhnlich», sagte Trainer Dagur Sigurdsson.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer