Susann Müller
Die Leipzigerin Susann Müller war mit sieben Toren am erfolgreichsten. Foto: Hendrik Schmidt

Die Leipzigerin Susann Müller war mit sieben Toren am erfolgreichsten. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Die Leipzigerin Susann Müller war mit sieben Toren am erfolgreichsten. Foto: Hendrik Schmidt

Göppingen (dpa) - Die Handballerinnen des HC Leipzig haben sich mit einem 23:20 (11:12)-Sieg gegen Frisch Auf Göppingen als letztes Team für das Final Four des DHB-Pokals qualifiziert.

In einer hart umkämpften Partie konnten die Leipzigerinnen erst in der Schlussphase das Weiterkommen perfekt machen. Kapitän Karolina Kudlacz und Susann Müller waren mit jeweils sieben Toren am erfolgreichsten.

Im Anschluss an das Spiel wurden in Göppingen die Halbfinals ausgelost. Der HC Leipzig trifft dabei auf den Buxtehuder SV, die HSG Blomberg Lippe tritt gegen Bayer 04 Leverkusen an. Das Endrunden-Turnier findet am 26. und 27. April statt. Der Austragungsort steht noch nicht fest, alle vier Teilnehmer können sich bewerben. «Wir werden versuchen, diesen Höhepunkt nach Leipzig zu holen», sagte HCL-Manager Kay-Sven Hähner.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer